Snow and Avalanche Mechanics
  • Von Schnee zu Gletschereis: Einfluss räumlicher Variabilität auf die Verdichtung von Firnschnee

    From snow to glacier ice: impact of spacial variability on firn desification

    01.04.2021

    Bachelorarbeit, Masterarbeit

    Die Verdichtung von Schnee führt zu einer porösen Struktur, die als Firn bezeichnet wird. Auf Gletschern wird dieses poröse Medium über viele Jahre durch weitere Schneeakkumulation zu Eis verdichtet. Es ist bekannt, dass der Verdichtungsprozess maßgeblich von der Temperatur und der Schneeakkumulation abhängt. Die ganzheitliche physikalische Beschreibung des Prozesses ist jedoch nach wie vor eine nicht gelöste Fragestellung. Die Arbeit soll untersuchen, welchen Einfluss vertikale Variabilitäten der Schneeschichtung auf den Spannungszustand in kompressiblen Schichten haben.

    Betreuer/in: Dr.-Ing. Philipp Rosendahl

    Ausschreibung als PDF

  • Von der Schneeflocke zur Schneebrettlawine: Zum Aufbau und Bruch von Schneedecken

    From snow flake to slab avalanche: evolution and fracture of snow covers

    22.03.2021

    Masterarbeit

    Schneebrettlawinen stellen bis heute eine der größten Gefahren für Wintersportler:innen und Infrastruktur in Gebirgsregionen dar. Für Bergsportler:innen ist insbesondere von Interesse ob und wo eine Lawinenauslösung bereits durch das Eigengewicht des Schnees möglich ist oder wie viel Zusatzbelastung von sogenannten Schwachschichten innerhalb der Schneedecke getragen werden kann. Die Möglichkeit solcher Vorhersagen hängt maßgeblich von der Kenntnis der Schichtung der Schneedecke und vom Verständnis des Prozesses der Lawinenauslösung ab. Die Abschlussarbeit widmet sich der Verbesserung des Zusammenspiels von Simulationen des Schneedeckenaufbaus mit bruchmechanischen Prognosemodellen.

    Betreuer/in: Dr.-Ing. Philipp Rosendahl

    Ausschreibung als PDF